Landeszeltlager 2016

Das erste Landeszeltlager des JRK-Hessen war ein voller Erfolg! Rund 100 JRK Kinder und Jugendliche mit ihren Gruppenleitern haben an dem langen Wochenende vom 26.05 - 29.05.2016 in Westernohe Gemeinschaft erlebt und gelebt! 

Unter dem Motto "Mächtig viel Theater" kamen Teilnehmer aus acht Kreisverbänden zusammen. Beim Großspiel mit allen Gruppenkindern, verschiedensten Workshops, von selbstgemachten Digeridoos bis zur Slackline zwischen den Bäumen, konnten sich alle mal austoben. Dabei wurden neue Kontakte geknüpft und wie man aus den Jugendgruppen hört steht der erste Freundschaftsbesuch - aus dem KV Bergstraße beim KV Biedenkopf - an. 

Richtiges Urlaubsfeeling und viel Raum zum Kontakte-knüpfen gab es an der Theaterbar auf dem Dorfplatz, hier blieb es auch gemütlich, wenn Nachts die Liegewiese vom Lagerfeuer abgelöst wurde. Bei so gutem Wetter standen kühle Getränke, Snacks, Eis und Smoothies als Erfrischung jederzeit zur Verfügung. Da konnte das Unwetter ja nur einen Bogen um uns machen. So blieb umso mehr Zeit, die verschiedenen Spielgeräte auszuprobieren und das sonnige Wetter auf dem Dorfplatz zu genießen. Und als es zu sonnig und warm wurde, waren auch für eine phänomenale Wasserschlacht genug abenteuerlustige Gruppenkinder- und Leiter zu haben. Für das leibliche Wohl sorgte der Landesfachdienst Verpflegung unter der Leitung von Peter Hahn.

Besonderes Highlight war der gemeinsame Karaoke Abend, an dem alle zusammen, vom Gruppenkind, über die Landesleiter und Gruppen- und Workshopleiter gesungen haben. Die Lieder reichten von „Mädchen gegen Jungs“ aus Bibi und Tina bis zu den Sportfreunde Stiller. 

Der große Abschluss-Abend „Schlag den Gruppenleiter“ brachte die Stimmung zum kochen und so mancher musste johlend oder fluchend von den Bänken aufspringen. Mit Stockbrot klang die Show dann gemütlich aus, es ging sehr harmonisch zu und alle konnten die Zeit in vollen Zügen genießen. 

Das nächste Zeltlager kommt nicht nur bestimmt – sondern damit das 2018 auch klappt, freuen sich die Landesleitung und das Organisationsteam auf noch mehr Teilnehmer!